Bahnhof Rastatt

Vor einem Jahr hatte ich das "Vergnügen", den Rastatter Bahnhof zwecks Umstieg von Zug auf Bus annähernd täglich bevölkern zu dürfen. Und am 27.9. waren dann die Gipsköpfe aus der Politik dort und haben bekanntgegeben, dass der Bahnhof modernisiert wird.

Heute war ich mal wieder dort, und ich muss sagen: es hat sich viel getan seither! Die ehemals in Stuttgart auf der großen Baustelle ausgestellten Bilder von wirklich sehenswerten Bahnhöfen (Liège, Madrid usw.) hängen jetzt in der Unterführung in Rastatt und geben Zeugnis vom unglaublichen Zynismus der hohen Herren bei Bahn und Politik.

Denn: Baubeginn soll im Jahr 2020 sein für eine Fußgängerbrücke mit Aufzügen. Und in der kommenden Woche findet eine Bürgeranhörung statt. Und außerdem fallen für die dreijährige Bauzeit die Fahrradparkplätze weg - warum auch immer.

Kann mich mal jemand aus diesem falschen Film holen?